Cannabis-Suchtbehandlung

Rehabilitanden mit einer Cannabisabhängigkeit werden in eine der Bezugsgruppen integriert. Die therapeutischen Interventionen der Behandlung bestehen aus einer Kombination von motivationsverstärkenden und kognitiv-verhaltenstherapeutischen Elementen sowie individueller Psychoedukation und Beratung im Sinne des CANDIS-Programms von (E. Hoch et al. 2011). Gruppendynamische Einheiten ergänzen das therapeutische Vorgehen.

Stationäre Suchtrehabilitation - Übung

Neben dem Cannabisentzug und den Kardinalzielen einer medizinischen Rehabilitation werden folgende Ziele durch das substanzspezifische Behandlungsmodul verfolgt:

  • Problematisierung des Cannabiskonsums
  • Förderung von Therapieakzeptanz und regelmäßige Teilnahme an allen Maßnahmen
  • Motivierung zur Abstinenz
  • Festigung der Abstinenz durch Rückfallprophylaxe
  • Erwerb von Problemlösestrategien bei sozialen und psychischen Problemen

Wie auch bei anderen Substanzen und deren Behandlung geht es bei der Cannabisentwöhnung um die Befähigung, sich autonom vom Suchtmittel weiter zu entwickeln und sich neue Strategien zu einer zufriedenen abstinenten Lebensführung zu erarbeiten.

Schnellkontakt

Hier können Sie uns schnelle eine Frage zukommen lassen.

Suchwort eingeben und Enter drücken

Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen Verstanden